Gelebte Demokratie an unserer Schule

Am 30. und 31. August 2018 durften die Schülerinnen und Schüler Demokratie hautnah erleben. Die Klasse 10a organisierte und führte als Projekt die diesjährige Schülersprecherwahl durch. Sie waren bemüht, die Wahl so originalgetreu wie möglich erscheinen zu lassen. Zu diesem Zweck wurden Wahlkabinen aufgestellt, Wahlzettel ausgedruckt und eine versiegelte Wahlurne angefertigt. Im Foyer der Schule wurden die Bewerbungen für die Schülerschaft sichtbar ausgehängt und die Regeln für die Durchführung der Wahl kindgerecht erläutert. Die Kandidaten stellten sich während des Wahlzeitraums den Fragen ihrer MitschülerInnen. Die allgemeine Wahlbeteiligung lag bei 59%. Besonders hervorzuheben sind die 6. und 10. Klassen, deren Wahlbeteiligung bei 75% bzw. 96% lag!
Zur Wahl stellten sich vier Teams und eine Schülerin. Gewonnen haben Max Pfender und Domenico Eigner mit 28% der Stimmen. Sie bilden somit das Schülersprecherteam für dieses Schuljahr.

Klasse 10a

Und so sieht das Wahlergebnis für das Schuljahr 2018/19 im Einzelnen aus:

Kandidaten (Stimmen):

Beyzanur Yilmazer (15)
Nina Becker + Sabrina Tafili (29)
Efna Alptekin + Brenda Günther (24)
Celina Schollenberger + Sophia Durmus (30)
Domenico Eigner + Max Pfender (38)


Das Schülersprecherteam 2018/19: Domenico Eigner und Max Pfender

Die Mitglieder des Schulausschusses: Efna Alptekin (10a) und Beyzanur Yilmazer (8a)
Jeremy Seifert (9c) und Efna Alptekin (10a) wurden als Schülervertreter in den Schulbuchausschuss gewählt.
Als deren Stellvertreter wurden Emmanuel Weißmüller (9b) und Okan Ficici (7a) gewählt.


Klassenstufe Anzahl der Schüler/innen Wahlbeteiligung Wahlbeteiligung in Prozent
5. 32 12 37,5%
6. 41 31 75,6%
7. 34 17 50%
8. 42 24 57%
9. 61 31 50,8%
10 26 25 96,1%
Gesamt: 236 140 59%

 

Klasse

Name der Schüler/innen

Stimmen in Prozent

8a

Beyzanur Yilmazer

10,7%

8a

Sabrina Tafiliu und Nina Becker

20,7%

10a

Max Pfender und Domenico Eigner

27,1%

10a

Sophia Durmus und Celina Schollenberger

21,4%

10a

Brenda Günter und Efna Alptekin

17,1%

4 Stimmzettel wurden als ungültig erklärt (2,8%)